Aktuelles

Schirmherrschaft für den 01. Patienten-
kongress

Die Stifterin Astrid Hiege hat die Schirmherrschaft für den ersten Patientenkongress Hautkrebs, der am 02.10.2021 digital stattfindet, übernommen.
Die Hiege-Stiftung freut sich über das große Engagement der Veranstalter und Patientenvertreter und wünscht der Veranstaltung viel Erfolg. Dem Patientenkongress können Sie kostenlos folgen unter https://patientenkongress-hautkrebs.de.

Verleihung des
Fleur Hiege-Gedächtnispreises
als Ehrenpreis

Im Hinblick auf das 15-jährige Jubiläum der Stiftung wird der Fleur Hiege-Gedächtnispreis 2021 als Ehrenpreis an Prof. Dr. Dirk Schadendorf, Direktor der Klinik für Dermatologie und Direktor des Westdeutschen Tumorzentrums am Universitätsklinikum Essen vergeben. Herr Prof. Schadendorf war von 2011 bis 2020 Vorstandsmitglied der Hiege-Stiftung und hat wesentlich zum Aufbau der Stiftung beigetragen. Er ist ein über die Grenzen von Deutschland hinaus bekannter Dermato-Onkologe und war an den großartigen Erfolgen der Hautkrebsforschung in den letzten Jahren maßgeblich beteiligt.

Die Auszeichnung an Herrn Prof. Schadendorf wird durch Herrn Prof. Dr. Axel Hauschild in der Eröffnungsveranstaltung des Deutschen Hautkrebskongresses am 09.09.2021 bekannt gegeben. Die Preisübergabe erfolgt bei einer feierlichen Veranstaltung in Hamburg.

Forschungsförderung im Jubiläumsjahr

Die Stiftung hat seit ihrer Gründung in 2006 der Hautkrebsforschung jährlich rd. € 100.000,- zur Verfügung gestellt. Im Hinblick auf ihr 15-jähriges Jubiläum in 2021 wird die Stiftung neben dem Fleur Hiege-Gedächtnispreis, der mit € 10.000,- dotiert ist, vier exzellente Forschungsprojekte mit einem Gesamtbetrag von € 170.000,- fördern. Über die Förderzusage dürfen sich die Universitätskliniken Erlangen, Essen, Hamburg und München freuen.

Besuch der Universitätsmedizin Rostock

Am 11. Juni 2021 besuchte das Stifterehepaar Astrid und Dr. Wolfgang Hiege zusammen mit Liane Horn, der Geschäftsführerin der Hiege-Stiftung, die Universitäts-Hautklinik in Rostock. Wir wurden von Prof. Steffen Emmert, Direktor der Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Venerologie und Mitglied im Kuratorium der Hiege-Stiftung, sehr herzlich empfangen. Unser Besuch galt auch Dr. Alexander Thiem, der in 2020 eine Förderung seines Forschungsprojektes „Die Rolle der Nukleotid-Exzisions-Reparatur bei der Immunregulation und dem Ansprechen auf anti-PD-1-Immuntherapien“ durch die Stiftung erhalten hat.

Bei einem Besichtigungsrundgang durch die Labore und einzelne Arbeitsräume erhielten wir spannende Einblicke in die tägliche Forschungsarbeit. Prof. Emmert bot uns netterweise die Gelegenheit, bei einem kleinen Imbiss sein gesamtes Team kennen zu lernen. Wir bedanken uns für den freundlichen Empfang und die informativen Gespräche.